Mermaiding – Welche Flossen sind geeignet?

by    DiveSSI    4th September 2019
4_dimagefactory
(c) dimagefactory / Mermaid Kat
4_dimagefactory2
(c) dimagefactory / Mermaid Kat
4_Dream Cruises
(c) Dream Cruises / Mermaid Kat
4_Ian Gray_klein
(c) Ian Gray / Mermaid Kat

Meerjungfrauenschwimmen – der neuste Trend

Meerjungfrauenschwimmen oder auch Mermaiding genannt, ist der neuste Trend im Wassersport. Mit bunten Meerjungfrauenflossen schwimmen Teilnehmer durchs kühle Nass, drehen und wenden sich und posieren unter Wasser für die Kamera. Was so farbenfroh aussieht ist in Wirklichkeit eine anstrengende Mischung aus Apnoetauchen, Flossenschwimmen und Unterwassermodeln. Gerade bei jungen Mädchen ist der Sport des Mermaidings sehr beliebt und viele Nachwuchsnixen träumen von ihrer eigenen Meerjungfrauenflosse. Vorm Kauf einer Flosse sollte man jedoch gewisse Dinge beachten.

Flosse ist nicht gleich Flosse

Es gibt zwar diverse Anbieter im Internet die Meerjungfrauenflossen vertreiben, jedoch sind nicht alle für den sicheren Gebrauch im Wasser geeignet. Einige Modelle können beim Gebrauch im Wasser sogar ein großes Risiko darstellen.

Die ersten Meerjungfrauenflossen sind vor einigen Jahren auf dem Markt erschienen. Nachdem eine Mutter eine Flosse für ihre Tochter baute, hatte sie die Idee daraus ein Business zu machen. Die selbst-designten Flossen wurden dann von diversen anderen Herstellern kopiert und nur leicht abgeändert. Die integrierte Monoflosse wurde teilweise aus Plexiglas oder anderen Kunststoffen hergestellt. Zwei Schlupflöcher für die Füße sollten den Nixen halt geben und teilweise wurde die Monoflosse noch mit einer Neoprenschicht bezogen. In der Theorie nicht schlecht, für die Praxis sind diese weit verbreiteten Meerjungfrauenflossen jedoch eher weniger geeignet.

Das Plexiglas oder Kunststoff zerbricht oft sehr schnell beim Schwimmen und auch die zwei Schlupflöcher für die Füße geben keinen richtigen Halt. Aneinanderreibende Knöchel sind oftmals ein weiteres Problem und die dadurch verursachten Schmerzen können gerade bei Kindern schnell die Konzentration brechen und somit das Unfallrisiko erhöhen. Auch ein Neoprenbezug für die Monoflosse ist keine ideale Lösung. Durch den positiven Auftrieb werden die Füße somit immer wieder zur Wasseroberfläche gezogen, welches es für die Nixe/ den Meermann erschwert das Gesicht zum Atmen über Wasser zu bringen.

Worauf sollte ich beim Kauf einer Meerjungfrauenflosse achten?

Beim Kauf einer Meerjungfrauenflosse sollte darauf geachtet werden, dass die Flossen auch tatsächlich von wassererfahrenen Personen entwickelt wurden. Nur wenige Modelle wurden tatsächlich von Apnoetauchern, Tauchlehrern und professionellen Meerjungfrauen entwickelt und sind dementsprechend auch für den Wassersport geeignet.

Grundsätzlich sollte eine Meerjungfrauen-Monoflosse immer über zwei separate Fußtaschen verfügen. Zwischen den Fußtaschen sollte genügend Platz sein, um ein Aneinander reiben der Knöchel zu vermeiden. Die Fußtaschen sollten als Verlängerung des Flossenblatts angebracht sein und nicht auf dem Flossenblatt sitzen. Jede Fußtasche sollte ein eigenes Fersenband besitzen, welches entweder für eine bestimmte Größe geeignet ist oder größenverstellbar ist.

Der Stoffbezug, welcher für den Mermaid-Look sorgt, unterscheidet sich bei den Herstellern meist nur optisch.
Von Billigherstellern ist stark abzuraten. Billigflossen gehen in der Regel schneller kaputt und wenn man ständig neue Flossen kaufen muss, hat man unterm Strich letztlich auch kein Geld gespart. Weiterhin stellen Billigflossen oft ein erhöhtes Unfallrisiko dar und gerade beim Thema Sicherheit sollte man nicht am falschen Ende sparen.

Silikonflossen für Profis

Mermaiding ist nicht nur ein toller Sport für Kinder, sondern auch für Erwachsene. Die Meerjungfrauen-Community vergrößert sich ständig und bei internationalen Mermaid-Conventions tummeln sich teilweise tausende von Nixen und Meermännern zusammen. Für diejenigen, die im Meerjungfrauenschwimmen nicht nur ein alltägliches Hobby sehen, gibt es natürlich spezielle Meerjungfrauenflossen. Diese werden oft aus Silikon angefertigt und sehen zum Verwechseln echt aus. Eine Silikonflosse kann bis zu 15 kg auf die Waage bringen und mehrere tausend Euro kosten. Silikonflossen werden in der Regel in Handarbeit angefertigt und sind absolute Unikate.

Written by
DiveSSI
Date
4th September 2019
Share
COMMENTS
The post has no comments.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Also by DiveSSI