Hawaii: Sporttaucher dokumentieren Zustand der Korallen

by    DiveSSI    28th November 2019
1_papabay_comp
2_tracker_screenshot
Screenshot des Online-Meldeportals
3_cur_coraltemp5km_max_r07d_baa_hi_930x580
NOAA-Satellitendaten für die Gewässer rund um Hawaii; Grafik (c) NOAA

Wissenschaftler setzen auf die Hilfe von Tauchern und Schnorchlern

2014 und 2015 erlagen zwischen 50 und 90 Prozent der Korallen rund um Hawaii einem fatalen Bleichereignis. Auch 2019 kam es zu einer langanhaltenden ozeanischen Hitzewelle rund um die Inselgruppe - wieder wurden die Korallen stark in Mitleidenschaft gezogen

Während der Hitzewelle 2014/2015 waren die Wassertemperaturen im gesamten Pazifik um bis zu sieben Grad Celsius über den Durchschnitt gestiegen. Eine verheerende Korallenbleiche war die Folge. Wissenschaftler sind in der Lage, mittels Satellitenaufnahmen die Temperaturen an den Korallenriffen zu bestimmen. Was sie nicht können ist, anhand der Bilder den Fortgang der Korallenbleichen in den Riffen zu bestimmen.

So haben die Wissenschaftler sich jetzt an die Öffentlichkeit gewandt: Mit Hilfe eines Online-Tools können Taucher und Schnorchler den Zustand der Korallen dokumentieren. Die Forscher können so die Online-Meldungen mit den Satellitendaten vergleichen und hoffen, dadurch eine Art Frühwarnsystem für kommende Bleichereignisse zu generieren.

Infos: https://hawaiicoral.org.

Written by
DiveSSI
Date
28th November 2019
Share
COMMENTS
The post has no comments.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

I confirm

Also by DiveSSI