Florida Keys: neue Kampagne „Connect & Protect“

by    DiveSSI    11th February 2019
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Schildkröte Captain Morgan genießt seinen Salat (c) Turtle Hospital
An employee from the Coral Restoration Foundation works underwater in the organization’s coral nursery. The foundation is pioneering efforts to develop techniques to preserve coral reefs around the world and its 1-acre coral nursery, located off Key Largo in the Florida Keys National Marine Sanctuary, is possibly the world's largest.. Photo by Tim Grollimund/Florida Keys News Bureau
Coral Restoration Foundation (c) Tim Grollimund Florida Keys News Bureau
A diver explores the coral reef in the Florida Keys National Marine Sanctuary off Key Largo, Fla. The reef system in the Keys is the only contiguous coral barrier reef in North America. Photo by Bob Care/Florida Keys News Bureau
Tauchen vor Key Largo (c) Bob Care Florida Keys News Bureau

Florida Keys & Key West setzen auf nahhaltigen Tourismus

Die Tourismusbehörde der Florida Keys & Key West zeigt Besuchern und Industriepartnern mit der neuen "Connect & Protect"-Kampagne, wie sie die Einzigartigkeit und Vielfalt der Inselkette erleben und gleichzeitig zum Schutz und Erhalt der Natur beitragen können

Die Marketingdirektorin der Florida Keys & Key West, Stacey Mitchell, erklärt: „Natur- und Umweltschutz, Nachhaltigkeit und ein unvergesslicher Urlaub mit tollen Erlebnissen schließen sich nicht aus, sondern passen ausgezeichnet zusammen. Mit 'Connect & Protect' laden wir unsere Gäste ein, es uns gleichzutun. Unsere Partner bei den Reiseveranstaltern und in den Reisebüros sind entscheidend, um diese Botschaft zu vermitteln.“
 

Vor der Reise

Bevor es für Urlauber auf die gut 180 km lange Inselkette geht, sollten sie sich über die Flora und Fauna auf den Keys informieren und lernen, warum ihr Schutz von so großer Bedeutung ist. Die offizielle Internetseite der Florida Keys & Key West ist eine gute Informationsplattform und schlägt zudem zahlreiche Möglichkeiten vor, das Inselparadies auf nachhaltige und umweltfreundliche Art und Weise zu erkunden: www.fla-keys.com/eco-tourism/ und www.fla-keys.com/green-travel/. Informationen zum Florida Keys National Marine Sanctuary findet man unter: www.floridakeys.noaa.gov/visitor_information/.

Ungiftiger Sonnenschutz

Sonnenschutz ist auf den Florida Keys unerlässlich. Wenn man sich nach dem Eincremen im kühlen Nass erfrischt, wird häufig das empfindliche Ökosystem des Korallenriffs von den Chemikalien in der Sonnenmilch in Mitleidenschaft gezogen. Darum sollten sich Besucher um eine Sonnencreme kümmern, die das Riff nicht angreift. Naturkosmetikhersteller bieten Sonnenschutz ohne das fürs Riff gefährliche Oxybenzon an. Wer ganz auf Sonnencreme verzichten möchte, kann sich im Wasser mit leichter, langärmliger Kleidung schützen.

Die Florida Keys & Key West nachhaltig erkunden
Für alle die gerne schnorcheln, tauchen oder angeln möchten, hat das Florida Keys National Marine Sanctuary ein Zertifikat entwickelt, das Anbieter auszeichnet, die in ihren Touren auf Nachhaltigkeit und einen verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt achten. Mehr als 30 dieser sogenannten "Blue Star"-Anbieter versprechen in Key Largo, Islamorada, Marathon, Big Pine Key und Key West unvergessliche Abenteuer und Erlebnisse.

Vor Ort zum Schutz des Korallenriffs beitragen

In Key Largo bietet die Coral Reef Restoration Foundation regelmäßig Programme für Einheimische und Besucher an, die ermöglichen, eine aktive Rolle beim Schutz des Korallenriffs zu übernehmen. Die Coral Restoration Foundation hat sich der Aufforstung des Riffs verschrieben, in dem sie neue Korallen heranzieht und anschließend im Riff anpflanzt. In der Regel beginnt der Tag für die neuen freiwilligen Helfen mit einer Trainings- und Informationseinheit. Danach geht es mit einem Tauchanbieter raus zum Riff, um die kleinen Zöglinge einzupflanzen und so das Wachstum des Riffs zu fördern. Für die Programme der Coral Reef Restoration Foundation sind nur zertifizierte Taucher zugelassen. Termine kann man unter www.coralrestoration.org/dive-programs  vereinbaren.

Written by
DiveSSI
Date
11th February 2019
Share
COMMENTS
The post has no comments.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Also by DiveSSI